Begleitung, Coaching und Beratung

Auszug aus der Regionalen Vereinbarung aller Träger in der Stadt Braunschweig:



„Um Sprachbildung und gezielte Sprachförderung als systematische Querschnittsaufgabe in der Kindertageseinrichtung wahrzunehmen, zu implementieren und zu verbessern, bedarf es kontinuierlicher Reflexionsangebote. Das Beratungs- und Begleitungsangebot wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kindertageseinrichtungen mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten, Themen und Einzugsgebieten abgestimmt“.



Die intensiven Kontakte und Gespräche zwischen einzelnen Kindertagesstätten und dem DialogWerk, die vor allem auch durch das Angebot an Team- und Einzelqualifikationen entstanden sind, weisen aktuell auf einen hohen Beratungs- und Coachingbedarf der Fachkräfte hin, der in den zurückliegenden Monaten bisher nur partiell in besonders dringlichen Fällen berücksichtigt und erfüllt werden konnte.



Mit dem Start des Angebotes der Sprachberatung seit August 2013 kann diesen Ansprüchen mehr Rechnung getragen werden. Die Entwicklung und Etablierung dieses Beratungsangebotes war der Schwerpunkt der konzeptionellen Weiterentwicklung des DialogWerks in der ersten Jahreshälfte 2013.



Innerhalb der trägerübergreifenden Projekt- und Arbeitsgruppe „Sprachförderung“ wurden notwendige und wichtige inhaltliche Veränderungen vorgedacht, um die strukturellen Verschiebungen - also den Wegfall der externen Sprachförderkräfte hin zu beratenden Multiplikatorinnen ab August 2013 - aufzufangen. Entsprechend wurde das Konzept der Sprachberatung für alle Kitas in Braunschweig, vorbereitet, erstellt und konzeptionell verankert.



Darüber hinaus bieten wir Ihnen folgende Beratungsangebote:


·Auseinandersetzung mit Materialien zur internen Evaluation/ Selbstevaluation der pädagogischen Arbeit: Empfehlungen mit Blick auf bestimmte Fragestellungen, Herangehensweisen und Schwerpunkte sowie das Angebot, diese in der Kita einzuführen.


·Unterstützung bei der Fortschreibung der pädagogischen Konzeption: Angebot, einzelne Kitas bei der geforderten Fortschreibung und Verankerung von ,Alltagsintegrierter Sprachbildung und –förderung‘ in der pädagogischen Konzeption im Rahmen von Studientagen oder Dienstbesprechungen zu unterstützen.


·Einsatzmöglichkeiten der Video-Interaktionsbegleitung: Vorstellung der Beratungsmethode im Rahmen von Dienstbesprechungen sowie Vermittlung von einschlägigen Berater/-innen. (Angebot ist nicht kostenfrei)



Bei Interesse, weiteren Fragen und/ oder Wünschen wenden Sie sich bitte einfach an uns, wir helfen Ihnen gern weiter!



(zurück)